Sprüche von Zeitgenossen - DTK - Gruppe Lüneburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sprüche von Zeitgenossen

Tipps zum Teckel > Über Hunde allgemein
SPRÜCHE VON ZEITGENOSSEN



Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als manch ein Mensch mit seinem stundenlangen Gerede.
(Louis Armstrong)


Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?
(Arthur Schopenhauer)


Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich.
(Fürst Bismarck)


Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.
(Roger Andrew Caras (1928 - 2001), Präsident des britischen Tierschutzvereins)

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk.
Konrad Lorenz

Dem Hunde, wenn er gut erzogen, wird selbst ein weiser Mann gewogen.
Johann Wolfgang von Goethe

Dass mir der Hund das Liebste ist,
sagst Du, oh Mensch, sei Sünde,
doch der Hund bleibt mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Arthur Schopenhauer

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren ehrliches Gesicht man ohne Mißtrauen schauen kann?
Arthur Schopenhauer

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein mißtrauischer Blick von einem meiner Hunde.
James Gardner

Wenn du mich lieben willst, so liebe meinen Hund.
St. Bernhard von Clairvaux

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.
Heinz Rühmann

Für seinen Hund ist jeder Mensch ein Napoleon. Deshalb sind Hunde so beliebt.
Aldous Leonard Huxley

Kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hunde aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.
Unbekannt

Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz statt um den Kopf.
Unbekannt

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Ernst R. Hauschka

Ein Hund, der bellt, ist mehr wert als ein Mensch, der lügt.
Henry de Montherlant

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.
Hubert Ries.

Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.
Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.
Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir.
Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.
(Franziskus von Assisi (1182-1226 Heiliger, Gründer des Franziskaner Ordens)


Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
das dich mehr liebt als sich selbst.
(Josh Billings)


Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv -
nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.
(Konrad Lorenz)


Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
(Friedrich der Große )


Bei Ausgrabungen in den Ruinen von Pompej wurde in der vulkanischen Asche ein Hund gefunden, der über einem Kind lag. Der Hund, dessen Name Delta war, trug ein Halsband, auf dem zu lesen war, dass er seinem Besitzer Severinus dreimal das Leben gerettet hatte.
(John Richard Stephens)


Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka) 
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü